VÖGB

Wie alles begann. Von Galaxien, Quarks und Kollisionen

Führung durch die Ausstellung

WannMittwoch, 12. April 2017 / 17.00 Uhr WoNaturhistorisches Museum Wien, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien

"Wie alles begann" lädt ein zu einer Spurensuche, die über 13 Milliarden Jahre zurück in die Vergangenheit, zum Ursprung des Universums, führt. Fragen werden thematisiert, die die Menschen seit Jahrhunderten beschäftigt haben und uns an die Grenzen nicht nur unseres Wissens, sondern auch unseres Vorstellungsvermögens bringen. Woraus besteht unser Universum? Hat das Universum einen Anfang und ein Ende? Wie viele Dimensionen hat das Universum? Wohin dehnt sich das Universum aus? Zugleich werden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Teilchenphysik und der Kosmologie auf nachvollziehbare Weise veranschaulicht – Erkenntnisse, die dazu beitragen, zumindest einen Teil dieser Fragen zu beantworten bzw. eine Annäherung an mögliche Antworten zu versuchen. Die Werke von Künstlerinnen und Künstlern mit den unterschiedlichsten Zugängen zu dieser komplexen Thematik sorgen zusätzlich für alternative visuelle, optische und akustische Blickwinkel.

Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit zwischen dem NHM Wien und dem Institut für Hochenergiephysik (HEPHY) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Museum hat mittwochs bis 21.00 Uhr geöffnet!

Treffpunkt:
Eingangshalle des Naturhistorischen Museums

Kosten:
€ 10 pro Person (statt € 12,-) für Eintritt inkl. Führung

Anmeldung erforderlich unter:
01/534 44-39251 oder sandra.trimmel@oegb.at

Veranstaltung weiterempfehlen

Lust auf Kultur?
Facebook
Liken
Bildungsangebot zum Download
VÖGB/AK Bildungsangebot 2018 Download
Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at