VÖGB

Die Bremer Stadtmusikanten | Klang der Arbeit XIX

Allegorie auf eine ökonomische Revolution

Wann26. April 2017 | 18.30 Uhr WoÖGB | Riverbox (10. Stock) | direkt bei der U2 Station Donaumarina

"Es hatte ein Mann einen Esel, der schon lange Jahre die Säcke unverdrossen zur Mühle getragen hatte, dessen Kräfte aber nun zu Ende gingen, so dass er zur Arbeit immer untauglicher ward.
Da dachte der Herr daran, ihn aus dem Futter zur schaffen ...


Das 200 Jahre alte Märchen ist aktueller denn je: Die Bremer Stadtmusikanten sind alt, krank und verbraucht, sie haben ihren Marktwert eingebüßt und werden vom kapitalistischen System ausgesondert. Da es ihnen damit allen gleich geht, tun sie sich zusammen und brechen gemeinsam auf. Ab jetzt sind sie Weggefährten.
Gemeinsam gelingt ihnen die Revolte ...

Mit Agnes Heginger | Stimme
Michael Bruckner | Gitarre
Michael Hornek | Piano
Andreas Schreiber | Violine
Angelika Hagen | Texte

... und wer das zuletzt erzählt hat, dem ist der Mund noch warm."

Save the date: 26. April 2017 | 18.30 Uhr | ÖGB | Riverbox (10. Stock) | direkt bei der U2 Station Donaumarina

Anmeldung erbeten unter: klangderarbeit@oegb.at

 Eintritt frei | Einladungskarte im Anhang

Veranstaltung weiterempfehlen

Lust auf Kultur?
Facebook
Liken
Bildungsangebot zum Download
VÖGB/AK Bildungsangebot 2018 Download
Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at