VÖGB

Die Gewerkschaftsschule (GS)

Zertifikatslehrgang für praktische Gewerkschaftsarbeit

Nur Wissen alleine ist in der heutigen Welt für GewerkschafterInnen zu wenig, es geht um die Frage: "Wie, wo und wann wende ich diese, aber auch andere Formen der Durchsetzung an?"

WAS IST DIE GS - DAS WICHTIGSTE KOMPAKT ZUSAMMENGEFASST:

  • Gewerkschaftspolitische Basisausbildung
  • Abendausbildung für interessierte Gewerkschaftsmitglieder und ArbeitnehmervertreterInnen
  • Abschlusszertifikat
  • Ausbildungskosten übernimmt der VÖGB/AK. Ein Ausbildungsplatz ist über 5.000 Euro pro TeilnehmerIn wert.

Für uns stehen die Bedürfnisse jener Menschen im Mittelpunkt, die eine Funktion oder Ersatzfunktion innerhalb der ArbeitnehmerInnenvertretung ausüben oder eine solche anstreben (BetriebsrätIn, Personalvertretung, JugendvertrauensrätIn, Behindertenvertretung, Sicherheitsvertrauensperson).

Die Gewerkschaftsschule hat das Ziel, gewerkschaftspolitische Arbeit und praktische Betriebsarbeit zu unterstützen und damit unsere KollegInnen in ihrer Handlungskompetenz zu stärken.

Sie ist ein zweijähriger Abend-Lehrgang, beginnt jeweils im Herbst und endet mit Beginn der Sommer-Schulferien des jeweiligen Bundeslandes.

Mit einem Klick zu den Detailinformationen.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at