VÖGB

Die Zukunftsakademie (ZAK)

Die oberösterreichische Betriebsratsakademie

Ziel des Lehrgangs ist die Stärkung der fachlichen, politischen und sozialen Kompetenzen von Betriebsräten/-innen, um sie in die Lage zu versetzen, ein schlagkräftiges Betriebsratsteam zu entwickeln und als Gewerkschafter/-in zu agieren.

Leitidee:
Interessen organisieren

Zielgruppe:

  • Betriebsratsvorsitzende und -stellvertreterInnen oder
  • BetriebsrätInnen mit Leitungsverantwortung oder
  • Potenzielle GewerkschaftsfunktionärInnen

 

Zugangsvoraussetzung:
Absolvierte Grundausbildung oder Gewerkschaftsschule
 

Fachgebiete:

  • Arbeitsrecht (56 Einh.)
  • Sozialpolitik (16 Einh.)
  • Politische Ökonomie (32 Einh.)
  • Betriebswirtschaft (24 Einh.)
  • Organisation (32 Einh.)
  • Politische Ideen und Systeme (40 Einh.)
  • Gewerkschaftliche Politik (32 Einh.)
  • Arbeit und Gesundheit (24 Einh.)
  • Kommunikation, Führungs- und Leitungskompetenz (112 Einh.)
  • Öffentlichkeitsarbeit (24 Einh.)
  • Projektarbeit im Betrieb, Projektmanagement, Organizing (84 Einh.)
  • Fachliche Spezialisierung (48 Einh.)
  • Lebende Fremdsprache (Wahlfach)


Abschlusszertifikat:
Der Lehrgang schließt nach positiven Zwischenprüfungen, erfolgreicher Projektarbeit und absolviertem kommissionellem Fachgespräch mit dem Zertifikat der Zukunftsakademie der Arbeiterkammer OÖ ab.

Zusätzliche Zertifikate:
Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson,
AusbilderInnenprüfung, Projektmanagement

Ort:
AK-Bildungshaus Jägermayrhof
Römerstraße 98
4020 Linz

Kosten:
Die Ausbildungs- und Teilnahmekosten für Kolleginnen und Kollegen aus OÖ trägt die AKOÖ.

Information:
Mag. Gerald Lorenz
Tel.: 050/6906-5418
E-Mail:
lorenz.g@akooe.at

Anmeldung: Nominierung durch die Gewerkschaft

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at