VÖGB

LEHRGANG Behindertenvertrauensperson

Behindertenvertretung im Betrieb/Dienststelle

Das BVP-Kursprogramm von AK/SMS/KOBV/VÖGB soll Behindertenvertrauenspersonen sowie Mitglieder des Betriebsrates und der Personalvertretung bei ihrem Alltagsgeschäft - die Vertretung der wirtschaftlichen, sozialen, gesundheitlichen und kulturellen Interessen der Menschen mit Behinderungen im Betrieb/ in der Dienststelle - bestmöglich unterstützen.

Insbesondere die Kombination aus erworbenem rechtlichen Fachwissen (Module 1 und 3) und erweiterten Soft Skills (Modul 2) steigert deine Handlungskompetenz als Behindertenvertrauensperson. Denn eines ist unbestritten, engagierte und gut geschulte Behindertenvertrauenspersonen fördern die Sensibilität im Bereich der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen, bekämpfen Vorurteile sowie erhalten und schaffen Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen.

Für ein besseres Verständnis von Behinderten- und Sozialpolitik besteht die Möglichkeit, ein politisches Seminar (Modul 4) zu besuchen.

ZERTIFIKAT

Nach vollständiger Absolvierung von Modul 1 und 3 sowie mindestens einem Seminar aus Modul 2 und zusätzlich wahlweise einem Seminar aus Modul 2 oder 4 wird ein Zertifikat ausgestellt. Die Verleihung erfolgt in einem feierlichen Rahmen gemeinsam mit dem Bundessozialamt.
 

FOLLOW UP
Bereits zertifizierte BVP´s können ihr Wissen auffrischen und aktualisieren. 2017 wird ein Follow up zu den rechtlichen Neuerungen angeboten.


Sofern du das Programm nicht automatisch zugesandt bekommst, fordere es bitte unter bildung@oegb.at an!

Nähere Informationen

Name Tina-Bianca Ennikl

AdresseJohann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
Telefon01/534 44/39241 Mailtina-bianca.ennikl@oegb.at
Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name
Newsletterformat
Newsletter-Format:

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at