Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
VÖGB

Selbstbewusstsein für lesbisch, schwule, transgender ArbeitnehmervertreterInnen

Aufbau eines Netzwerkes

Datum22.11.2013 bis 23.11.2013 Wann22.11.2013: 16:00 - 20:00 Uhr 23.11.2013: 10:00 - 17:00 Uhr WoSeminar- und Veranstaltungszentrum CATAMARAN
1020 Wien
VeranstalterVÖGB Zentrale und AK Wien SeminarinhaltGleichbehandlungsgesetz, EPG und Diversity sind nicht nur Schlagworte, sondern gelebte Realität. Vor allem in Städten und größeren Gemeinden ist eine wahrnehmbare Vielfalt des Zusammenlebens vorhanden, der gerade den Wandel in Richtung Akzeptanz belegt. Auch in der Arbeitswelt macht diese gelebte Realität nicht halt, Betriebe, Unternehmen, Konzerne, ja Ministerien, kommunale Betriebe bestärken ihre MitarbeiterInnen zu ihrer sexuellen Orientierung bzw. Identität zu stehen.
Trotz der vielen Fortschritte in gesetzlicher und gesellschaftlicher Hinsicht, können bzw. wollen Betriebsrätinnen und Betriebsräte / Personalvertreterinnen und Personalvertreter nicht offen zu ihrer Orientierung/Identität stehen.

* Was hat meine sexuelle Orientierung mit meiner Funktion als Betriebsrätin, Betriebsrat zu tun?
* Warum sollten queere Lebensweisen auch am Arbeitsplatz und in der betrieblichen Vertretung eine Rolle spielen?
* Was ist hinderlich und was würde mich unterstützen eine aktive Rolle im Betriebsrat/Betrieb einzunehmen?
* Warum ist Sichtbarkeit wichtig, warum Vernetzung notwendig?
* Was wollen und was können wir am Arbeitsplatz, im Betriebsratsgremium bewirken, um unsere Interessen gut unterzubringen?
* Was kann, soll unser Beitrag sein um die Gewerkschaft in dieser Frage zu stärken?
* Welche Hilfestellungen erwarten/wünschen wir uns von Seiten der Gewerkschaften?

Diese Fragen wollen wir in einem Seminar behandeln, gemeinsam erste mögliche Antworten und Hilfestellungen formulieren.
An euren Beispielen sollen Argumente gesammelt und Hilfestellungen erarbeitet werden, um bestehende Defizite zwischen dem Anspruch auf Anerkennung und Gleichstellung und der noch bestehenden Realität in Ausbildung und Beruf überwinden zu können. Es soll auch lesbisch, schwulen, transgender Betriebsrätinnen Orientierung geben wie sie ihre Rollen gut vereinbaren können.
TeilnehmerInnen-Information

Wir bieten einen geschützten Rahmen an und würden uns über eine Teilnahme freuen.
 
Das Seminar findet in Zusammenarbeit der Gewerkschaft vida und der GPA-DJP statt.

Maximale TeilnehmerInnenzahl15
VortragendeTom Kalkus-PromitzerManfred WolfPeter Traschkowitsch
Administrativ verantwortlichNicole Appinger
Telefon01/53444/39 255
Pädagogisch verantwortlichNicole Appinger
Telefon01/53444/39 255
Offen fürBehindertenvertrauenspersonen, FunktionärInnen, MitarbeiterInnen,

Du musst eingeloggt sein um dich zu einem Kurs anzumelden.

Login:
Der Login Bereich befindet sich links oben auf der Webseite. Du kannst dich mit den gleichen Zugangsdaten anmelden, die du auf der ÖGB-Seite und auf allen Gewerkschaftsseiten verwendest.

Registrierung:
Falls du noch keine Zugangsdaten hast, kannst du dich mit Mitgliedsnummer, Gewerkschaft und Geburtsdatum registrieren. Falls du deine Zugangsdaten vergessen, Fragen zur Registrierung oder deine Mitgliedsdaten nicht zur Hand hast, kannst du an helpdesk@oegb.at oder an deine Gewerkschaft wenden.

SchIP Veranstaltung weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at