gender.voegb.at

Gender Mainstreaming

Im Jahr 2004 hat der ÖGB-Bundesvorstand beschlossen, Gender Mainstreaming in der gewerkschaftlichen Arbeit umzusetzen, und sich somit auf den Weg zu Geschlechterdemokratie zu machen. Ein Bereich der Umsetzungsstrategie ist die gewerkschaftliche Bildungsarbeit.

Wir gründeten daher eine Arbeitsgruppe aus Bildungsverantwortlichen des ÖGB, der Gewerkschaften und der Arbeiterkammer, deren Mitglieder sich seither unermüdlich für die Umsetzung von Gender Mainstreaming in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit einsetzen.

Im Zentrum unserer Bemühungen steht eine Gleichstellungspolitik, die sich dem Abbau sozialer Ungleichheit zwischen den Geschlechtern widmet und zur Überwindung überkommener Rollenbilder beiträgt.

Gender Mainstreaming ist für Frauen und Männer eine gesellschaftspolitisch wichtige Frage der sozialen Gerechtigkeit. Bildungsarbeit kann hier einen wesentlichen Beitrag leisten. Es geht um Schärfung der Problemwahrnehmung, um Bewusstseinsbildung, um Sensibilisierung und um die Anwendung in der Praxis. Die Ergebnisse, die in dieser Broschüre zusammengefasst sind, entstanden in zahlreichen Sitzungen und Workshops wie durch die gesammelten Erfahrungen im Rahmen der praktischen Umsetzung. Das Ergebnis der Arbeit in zahlreichen Sitzungen und Workshops sowie durch die gesammelten Erfahrungen im Rahmen der praktischen Umsetzung kann sich, wie in dieser Broschüre nachzulesen, sehen lassen.

Ungleichheiten abzubauen ist unser Ziel: Mit unseren Materialien, Infos und Angeboten wollen wir Unterstützung und Anregung liefern auf dem gemeinsamen Weg zu mehr Geschlechterdemokratie.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name
Newsletterformat
Newsletter-Format:
© 2012 VÖGB