Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
VÖGB

REISE IN DIE GESCHICHTE DER ARBEITERiNNENBEWEGUNG IN WIEN

BUCHPRÄSENTATION

WannMontag, 15. Oktober 2018 / 18.30 Uhr WoBildungszentrum der AK Wien, Lounge, Theresianumg. 16-18, 1040 Wien

Bei einem Spaziergang durch Wien kommt man an jeder Ecke mit der Wiener ArbeiterInnenbewegung in Berührung. Vom Wienerberg im Süden – die Wiege der österreichischen ArbeiterInnenbewegung – über das Amalienbad und das Vorwärts- Haus bis hin zum Karl-Marx-Hof im Norden, dem Prestigeprojekt  der  Wiener  Wohnungspolitik  der  Zwischenkriegszeit.

Es handelt sich um Bauten und Institutionen, die ein Weltbild widerspiegeln, das von Gleichheit, Solidarität, Mitbestimmung, guten Arbeitsbedingungen, gerechtem Lohn, leistbaren Freizeitmöglichkeiten und einem friedlichen Miteinander aller geprägt ist.

Von den geschichtlichen Orten der ArbeiterInnenbewegung ausgehend spannt der Autor einen Bogen zur Bedeutung der jeweiligen Einrichtung in die heutige Zeit. Anhand historischer Schauplätze in Wien wird die geschichtliche Leistung der ArbeiterInnnenbewegung verdeutlicht. Zahlreiche Abbildungen machen diesen Reiseführer zu einer vergnüglichen Lektüre. Es ist ein Stadtspaziergang der besonderen Art.

Am Podium diskutieren:
Dr. Wolfgang Maderthaner, Generaldirektor des Österreichischen Staatsarchivs
Mag.a Nina Horaczek, Falter-Journalistin
Dr. Georg Sever, Herausgeber, AK Wien

Moderation:
Dr. Peter Autengruber, ÖGB-Verlag

Eintritt frei.

Um Anmeldung wird gebeten:
https://tinyurl.com/y83mgcwe

Veranstaltung weiterempfehlen

Lust auf Kultur?
Facebook
Liken
Bildungsangebot zum Download
VÖGB/AK Bildungsangebot 2019 Download
Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at