Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
VÖGB

ABGESAGT: "Zu wenig Gerechte?"

Österreichischer Widerstand im Nationalsozialismus

WannDienstag, 24.November 2020 um 16:30 Uhr WoTreffpunkt: 1., Heldenplatz, Reiterstatue Erzherzog Carl
Die Widerstandskämpferin Irma Trksak antwortete in einem Interview auf die Frage, was sie motiviert hätte, gegen die Nazis zu kämpfen, ihre Ideale wären Freiheit und Demokratie gewesen. Um diese Ziele zu erreichen, waren Viele bereit, unter hohem Risiko Widerstand zu leisten.
 
Was bewog manche Menschen noch gegen das totalitäre Regime des Nationalsozialismus vorzugehen? Welche Widerstandsgruppen gab es? Welche Methoden wandten sie ihn? Welche persönlichen Schicksale waren damit verbunden?
 
Diese und andere Fragen werden uns bei einem Spaziergang auf den
 
Spuren der Zivilcourage beschäftigen.
 
Kosten: 16€ (statt 18€) 
 
Anmeldung erforderlich unter: kultur@oegb.at oder 01/534 44-39246
 
ANMELDUNG BITTE MIT EMAILADRESSE UND MOBILKONTAKT FÜR JEDE/N TEILNEHMERiN.
 
Bitte bring einen Mund-Nasenschutz mit.
 

 

Lust auf Kultur?
Facebook
Liken
Bildungsangebot zum Download
VÖGB/AK Bildungsangebot 2020 Download

Veranstaltung weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at