Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
VÖGB

ABGESAGT: WÄHLT UNS! (weil´s schon wurscht ist)

Nikbakhsh und Oppitz im Rabenhof Theater

WannMittwoch, 25. November 2020, 20:00 Uhr WoRabenhof Theater, Rabengasse 3, 1030 Wien
Nach dem großen Erfolg von NIEMAND NENNT UNS MITZI! kommt jetzt das neue Satire-Programm von profil-Aufdecker Michael Nikbakhsh und Satiriker Klaus Oppitz.
 
Hast auch du bemerkt, dass dein Brotberuf nicht krisenfest ist? Möchtest du in eine Branche wechseln, der nicht einmal der längste Lockdown etwas anhaben kann? Und in der eine gewisse moralische Flexibilität noch extra honoriert wird?
 
Diese Fragen haben sich auch Nikbakhsh & Oppitz gestellt. Und darauf eine eindeutige Antwort gefunden: Sie müssen in die Politik! Aber wie wird man Politiker? Wie bleibt man Politiker? Und was macht man, wenn man doch erwischt wird?
 
WÄHLT UNS! (weil´s schon wurscht ist) ist das Satire-Programm, das auch das Publikum fit für den Nationalrat macht.
 
Kosten: 16,80 € pro Person (statt 24 €)
 
Vor Ort begrüßt dich: Kulturlotsin Sandra Trimmel
 
Infos und Anmeldung unter: kultur@oegb.at
 
ANMELDUNG BITTE MIT EMAILADRESSE UND MOBILKONTAKT FÜR JEDE/N TEILNEHMERiN
 
Bitte bring einen Mund-Nasenschutz mit.
 

 

Lust auf Kultur?
Facebook
Liken
Bildungsangebot zum Download
VÖGB/AK Bildungsangebot 2020 Download

Veranstaltung weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at