Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
VÖGB

KOSMOS WIENER TANZMODERNE

Vorstellung im Rahmen des ImPulsTanz-Festival

WannSonntag, 25. Juli 2021, 18:00 Uhr Kartenabholung und Einführung, 19:00 Uhr Vorstellungsbeginn WoMuth, Am Augartenspitz 1, 1020 Wien
Neu entdecken, neu bewerten, wieder erlebbar machen: Langsam werden die Schätze der lange vergessenen Wiener Tanzmoderne gehoben und von einer jungen Tänzerinnen-Generation für das Publikum zugänglich gemacht. Zu verdanken ist diese Zeitreise der Historikerin Andrea Amort, die 2019 im Theatermuseum die vielbeachtete Ausstellung Kosmos Wiener Tanzmoderne kuratiert hat. Daraus ist dieser Abend mit Werken von Rosalia Chladek, Gertrud Bodenwieser, Hanna Berger und Gertrud Kraus entstanden, die von Tänzerinnen wie Martina Haager, Eva-Maria Schaller oder Loulou Omer neu erarbeitet wurden: als Zeitdokumente, die zeigen, woher die Zukunft kommt.
 
Bitte nimm deinen 3 G Nachweis mit (getestet, geimpft oder genesen) und lass dich vor Ort registrieren.
 
Einführungsgespräch mit:
 
Karl Regensburger - Intendant des ImPulsTanz-Festivals gemeinsam mit
 
Andrea Amort - Historikerin und Kuratorin des Abends Kosmos Wiener Tanzmoderne
 
 
Aufführungsdauer: ca. 80 Minuten, keine Pause
 
Kosten: 22 € pro Person (statt 26 €, Kat. 2)
 
Anmeldung erforderlich unter: kultur@oegb.at

 

Lust auf Kultur?
Facebook
Liken
Bildungsangebot zum Download
VÖGB/AK Bildungsangebot 2020 Download

Veranstaltung weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at