VÖGB

Morgen ist leider auch noch ein Tag

Ein humorgeladenes Depressions-Theatersolo nach dem Roman von Tobi Katze

WannMittwoch, 01. Dezember 2021, 18:30 Kartenabholung WoTheater Drachengasse, Bar&Co, Fleischmarkt 22, 1010 Wien
Ich schäme mich fast ein wenig dafür, nichts Anständiges zu haben. Krebs oder so. Da sagt keiner: „Ich hab manchmal auch so Geschwüre. Aber dann hab ich mir lachende Katzenbabys angeschaut, da ging das wieder. Ist alles eine Frage der Einstellung.“
 
Was tut man, wenn man nicht aus dem Bett kommt, weil sich der Körper wie Blei anfühlt? Wenn man Gespräche mit seinem Kleiderhaufen beginnt, der dringend weggeräumt werden will? Wenn man Fertigpudding anrühren ohne aus dem Bett steigen zu müssen als Erfolgserlebnis wahrnimmt? Und man vom Therapeuten die Diagnose „Depression“ bekommt? Wem kann man die Schuld dafür geben? Wie outet man sich am besten vor seinen Freunden? Und warum wollen verdammt nochmal die Eltern nicht begreifen, dass das eine Krankheit ist?
 
In Morgen ist leider auch noch ein Tag wird das Tabuthema Depression aufgeknackt und humorvoll seziert. Roman Blumenschein erzählt in seinem Theatersolo von einem Menschen mit Depression und dessen Versuch, den Alltag und das Leben zu meistern.
 
Es spielt: Roman Blumenschein
 
Termin: Mittwoch, 01. Dezember 2021,
18:30 Kartenabholung/Gespräch mit Theaterleiterin Katrin Schurich,
19:30 Uhr Vorstellungsbeginn
 
Ort: Theater Drachengasse, Bar&Co, Fleischmarkt 22, 1010 Wien
 
Kosten: € 15,- pro Person (statt € 19,-) inkl. ein Glas Sekt oder Orangensaft
 
Bitte vergiss nicht auf deinen 2,5G Nachweis und eine FFP2 Maske!
 
Anmeldung erforderlich unter: kultur@oegb.at

 

Lust auf Kultur?
Facebook
Liken
Bildungsangebot zum Download
VÖGB/AK Bildungsangebot 2020 Download
Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at