VÖGB

The 80s. Die Kunst der 80er Jahre

ÖGB-Kulturlots:innen empfehlen in der Albertina

WannFreitag, 28.1.2022, Treffpunkt 16:15 Uhr im Kassenfoyer WoAlbertina Modern im Künstlerhaus, Karlsplatz 5, 1010 Wien
Die 80er-Jahre sind das wichtigste Jahrzehnt für die Kunst unserer Zeit. Erstmals dominiert nicht mehr ein alles bestimmender Stil wie Abstraktion oder Pop Art. Stattdessen existieren viele Stile nebeneinander, die sich auch aus den vergangenen Jahrhunderten bedienen.
 
Die 80er sind die Geburtsstunde der Postmoderne: Da sind die Neuen Wilden mit ihrer neoexpressiven Malerei, Jeff Koons entdeckt den Kitsch, Francesco Clemente bemüht die antike Mythologie, während Julian Schnabel mit seinen Materialcollagen das Ideal des reinen Bildes zertrümmert. Cindy Sherman und Robert Longo enttäuschen die Erwartungshaltung von permanenter künstlerischer Innovation und attackieren den Fetisch der Originalität von Kunst.
 
Jean-Michel Basquiat und Keith Haring avancieren zum Inbegriff der nicht angepassten Kunst. Die feministische Kunst von Barbara Kruger und Jenny Holzer erklärt der männlichen Dominanz und der konsumfixierten amerikanischen Gesellschaft den Krieg. Und erstmals fügt sich die österreichische Kunst von Franz West, Brigitte Kowanz oder Erwin Wurm nahtlos in die internationale Kunst ihrer Zeit.
 
Termin: Freitag, 28.1.2022, 16:30 Uhr, Treffpunkt 16:15 Uhr im Kassenfoyer
Dauer: ca. 1,5 Stunden
 
Ort: Albertina Modern im Künstlerhaus, Karlsplatz 5, 1010 Wien
 
Kosten: € 17 pro Person inkl. Führung
 
Anmeldung erforderlich unter: kultur@oegb.at 
 
Voraussichtlich gilt 2G und FFP2 Maskenpflicht, sollte sich das ändern, geben wir dir noch Bescheid!
Lust auf Kultur?
Facebook
Liken
Bildungsangebot zum Download
VÖGB/AK Bildungsangebot 2020 Download
Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at