Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
VÖGB

NACHKRIEGSWIEN - DIE TOUR!

Entdecke Wien 1945-1955 - in Kooperation mit dem DRITTE MANN MUSEUM

WannDonnerstag, 23. Juli um 17:00 Uhr WoTreffpunkt direkt beim Burgtor an der Ringstraße
Wien 1945-1955: 30 Prozent der Stadt sind zerstört. Eine Stadt zwischen Ruinen, Hunger und Wiederaufbau. Zwischen Besatzungsmächten und Demarkationslinien, zwischen Ost und West. Von Trümmerfrauen und den "Vier im Jeep". 
Bei diesem Stadtspaziergang besuchen wir die wichtigsten Orte der Wiener Nachkriegsgeschichte. Du erfährst Hintergründe und internationale Zusammenhänge: Warum gab es in Wien weltweit einzigartig eine von den vier Alliierten gemeinsam verwaltete Zone? Warum behandelten die Alliierten Österreich anders als Deutschland? Warum wurde Österreich nicht in Ost und West geteilt? 
Reich illustriert mit Fotomaterial aus dem Dritte Mann Museum. 
In der Tour ist ein Besuch der Ausstellung "Nachkriegszeit in Wien" im Dritte Mann Museum inkludiert. 
 
Dauer:
2,5 Stunden (inklusive Besuch im Dritte Mann Museum) 
 
Kosten:  
15 Euro pro Person (inklusive Stadtführung und Eintritt ins dritte Mann Museum) 
 
Vor Ort begrüßt dich: 
Kulturlotsin Barbara Weber 
 
Infos und Anmeldung unter:  
kultur@oegb.at oder 01/534 44 39245  
 
Achtung: Bitte bring einen Nasen-Mund-Schutz mit!
 

 

Lust auf Kultur?
Facebook
Liken
Bildungsangebot zum Download
VÖGB/AK Bildungsangebot 2020 Download

Veranstaltung weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at