Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
VÖGB

Der Wiener Naschmarkt

Führung durch und um den „Bauch von Wien“

WannDienstag, 4. August 2020, 16:00 Uhr WoTreffpunkt 15:50 Uhr, Friedrichstraße 12, 1010 Wien (vor der Secession)
Der Naschmarkt ist der älteste und größte der Wiener Märkte. Mit seinen bunten Verkaufsständen und seinem exotischen Flair ist er eine Welt für sich, eine Mischung aus Wiener Originalen und multikulturellem Wien, ein Tummelplatz für GenießerInnen. 
 
Der Naschmarkt ist auch ein Stück Wiener Geschichte, eng verbunden mit der historischen und aktuellen Rolle Wiens als mitteleuropäische Metropole und Schmelztiegel der Nationen. Lange totgesagt, hat er in den letzten Jahren eine wunderbare Renaissance erfahren und mit ihm auch seine Umgebung: das historische Freihausviertel, in dem einst Mozarts Zauberflöte bejubelt wurde, ist ein Paradebeispiel für gelungene Altstadtrevitalisierung. Um nichts steht ihm das angrenzende Heumühlviertel nach, dessen historischer Mittelpunkt die erst kürzlich revitalisierte Heumühle ist. Sie stammte ursprünglich aus dem Mittelalter und gilt als der älteste Profanbau Wiens.
 
Dauer:
1,5 bis 2 Stunden
 
 
Kosten:  
16 € pro Person (statt 18 €) 
 
Vor Ort begrüßt dich: 
Kulturlotsin Sandra Trimmel 
 
Infos und Anmeldung unter:  
kultur@oegb.at oder 01/534 44 39251
 
Achtung: Bitte bring einen Nasen-Mund-Schutz mit! 
 

 

Lust auf Kultur?
Facebook
Liken
Bildungsangebot zum Download
VÖGB/AK Bildungsangebot 2020 Download

Veranstaltung weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at