Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
VÖGB

So eine Wirtschaft!

Wirtschaft mitgestalten als Betriebsrat

Datum29.06.2021 bis 01.07.2021 Wann29.06.2021: 10.00 - 17.00, 30.06.2021: 09.00 - 16.00, 01.07.2021: 09.00 - 13.00 WoBildungszentrum der AK Wien (BIZ)
Theresianumg. 16-18
1040 Wien
VeranstalterVÖGB Zentrale und AK Österreich KapitelSpezialmodul Recht und Wirtschaft Seminarinhalt„Die Wirtschaft braucht …“ Mit diesen Worten heben meist Unternehmensleitungen, -EigentümerInnen und ihre Vertretungen an, um ihre Positionen und Interessen zu formulieren. So als ob ihre Interessen gleich jenen aller anderen seien. Doch „Wirtschaft“ ist mehr … Sie beginnt schon zuhause beim Windeln wechseln und betrifft uns auch noch, wenn in China ein Sack Reis umfällt. BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen haben eine besondere Rolle in der Mitgestaltung des wirtschaftlichen Lebens, im Betrieb und darüber hinaus. Dazu braucht es ein Verständnis, wie Wirtschaft auf verschiedenen Ebenen, vom Haushalt über den Betrieb bis zur nationalen und globalen Ökonomie zusammenwirkt. Auf all diesen Ebenen werden Kämpfe darum geführt, wie die Arbeit und deren Früchte verteilt werden, wie Produktion aufgeteilt und organisiert wird. Gleichzeitig bestehen vielfältige Möglichkeiten einzugreifen und mitzugestalten. In diesem Seminar lernen wir anhand von Beispielen und eigenen Erfahrungen in wirtschaftlichen Verteilungskämpfen und Mitgestaltungsprozessen und erweitern dadurch unsere Handlungsmöglichkeiten im Betrieb und darüber hinaus.
SeminarzieleDie TeilnehmerInnen…

… entwickeln ein möglichst vielfältiges und ganzheitliches Verständnis von Wirtschaft und den Möglichkeiten diese auf verschieden Ebenen (Haushalt, Betrieb, nationale und globale Ökonomie) mitzugestalten.

… sind sich der politischen Dimension von wirtschaftlichen Entscheidungen bewusst und nehmen sich als politisch Handelnde im Betrieb und darüber hinaus war.

… sind motiviert sich mit wirtschaftlichen Themen auseinanderzusetzen, zu diskutieren und gewerkschaftspolitisch Position zu beziehen.
TeilnehmerInnen-InformationWir empfehlen zum Seminarthema das VÖGB-Skriptum "Einführung in die Wirtschaftswissenschaften und Volkswirtschaftslehre": https://epaper.apa.at/epaper-voegb/issue.act?issueId=738655 Maximale TeilnehmerInnenzahl15 Reservierte Plätze für Frauen0 TeilnahmevoraussetzungenÖGB Mitglied und aktive Funktion

Die TeilnehmerInnen sollten die Basisseminare ihrer Gewerkschaft absolviert haben und damit mit den grundlegenden Rechten der wirtschaftlichen Mitbestimmung des Betriebsrates vertraut sein.
VortragendeKäthe KnittlerÖkonominMichael HeilingBetriebswirt und Politologe Abteilung Betriebswirtschaft der AK Wien
Administrativ verantwortlichJohanna Gammer
Pädagogisch verantwortlichTina-Bianca Ennikl
Offen fürFunktionärInnen, Mitglieder,

Du musst eingeloggt sein um dich zu einem Kurs anzumelden.

Login:
Der Login Bereich befindet sich links oben auf der Webseite. Du kannst dich mit den gleichen Zugangsdaten anmelden, die du auf der ÖGB-Seite und auf allen Gewerkschaftsseiten verwendest.

Registrierung:
Falls du noch keine Zugangsdaten hast, kannst du dich mit Mitgliedsnummer, Gewerkschaft und Geburtsdatum registrieren. Falls du deine Zugangsdaten vergessen, Fragen zur Registrierung oder deine Mitgliedsdaten nicht zur Hand hast, kannst du an helpdesk@oegb.at oder an deine Gewerkschaft wenden.

SchIP Veranstaltung weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at