Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
VÖGB

Solidarität lernen, lehren, erleben

Von der Idee zur Praxis

Datum21.09.2016 bis 23.09.2016 Wann1. Tag: 09.00 bis 17.00 Uhr 2. Tag: 09.00 bis 17.00 Uhr 3. Tag: 09.00 bis 13.00 Uhr WoBildungszentrum der AK Wien
Theresianumgasse 16-18
1040 Wien
VeranstalterVÖGB Zentrale und AK Österreich KapitelMethoden SchlagworteReferentInnenausbildung
SeminarinhaltSolidarität ist der Grundwert der Gewerkschaftsarbeit. Allerdings werden wir nicht als solidarisch handelnde, denkende und fühlende Menschen geboren, sondern wir lernen Solidarität. Für uns als GewerkschafterInnen stellen sich dabei folgende Fragen: Was bedeutet Solidarität heute aus gewerkschaftlicher Sicht? Wie und wo erleben wir Solidarität in unserem Alltag – oder auch nicht? Wer braucht heute, in der veränderten Arbeitswelt und im Rahmen der Globalisierung, unsere Solidarität?
Für unsere Bildungsarbeit wiederum ist zu überlegen: Wie und wo lernen wir Solidarität? Wie können wir als TrainerInnen/ReferentInnen in der gewerkschaftlichen Erwachsenenbildung Solidarität vermitteln? Wie können wir Solidarität konkret werden lassen? Wie können wir sie spürbar, erlebbar und damit „lernbar“ machen und mit unseren speziellen Lerninhalten verbinden?
SeminarzieleDie TeilnehmerInnen
* können ihre Themen mit dem Thema Solidarität inhaltlich wie methodisch „verlinken“
* gehen mit einer konkreten Idee für mehr Solidarität für die eigene Veranstaltung aus dem Seminar
* erkennen Entsolidarisierung und entwickeln konkrete Handlungsstrategien dagegen
TeilnehmerInnen-Information

Zielgruppe:
TrainerInnen, ReferentInnen und Vortragende, die in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit tätig sind, die
* sich mit Solidarität als gewerkschaftlicher Grundhaltung intensiver auseinandersetzen wollen
* solidarisches Handeln mit ihren speziellen Lerninhalten verknüpfen wollen

Also eigentlich alle!

Maximale TeilnehmerInnenzahl16 TeilnahmevoraussetzungenDie ReferentInnenakademie richtet sich gezielt an TrainerInnen, ReferentInnen und Vortragende der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit und ist daher nur für solche zugänglich. Die Auswahl der TeilnehmerInnen wird in enger Abstimmung mit den jeweiligen Bildungsverantwortlichen durchgeführt.
VortragendeHelmut RussBildungssekretär der GPA-djp Oberösterreich u. a. auch als Referent für die Gewerkschaftsschulen für die BetriebsrätInnen-Akademie in Wien und die Zukunftsakademie der AK OÖ tätigUlrich Lippfreier Trainer Autor Trainer-Coach und Moderator - spezialisiert auf alle Arten von TrainerInnen-Qualifizierunghttp://www.wup.info
Administrativ verantwortlichHelga Poglitsch
Pädagogisch verantwortlichPia Lichtblau
Telefon01/534 44-39238
Offen fürFunktionärInnen, MitarbeiterInnen,

Du musst eingeloggt sein um dich zu einem Kurs anzumelden.

Login:
Der Login Bereich befindet sich links oben auf der Webseite. Du kannst dich mit den gleichen Zugangsdaten anmelden, die du auf der ÖGB-Seite und auf allen Gewerkschaftsseiten verwendest.

Registrierung:
Falls du noch keine Zugangsdaten hast, kannst du dich mit Mitgliedsnummer, Gewerkschaft und Geburtsdatum registrieren. Falls du deine Zugangsdaten vergessen, Fragen zur Registrierung oder deine Mitgliedsdaten nicht zur Hand hast, kannst du an helpdesk@oegb.at oder an deine Gewerkschaft wenden.

SchIP Veranstaltung weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at