Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
VÖGB

SR-12 - Insolvenzenentgeltsicherung

Laut KSV 1870 wurden in Österreich im Jahr 2019 insgesamt 5.018 Unternehmen insolvent. Rund 17.200 ArbeitnehmerInnen waren von einer Firmenpleite betro en. In diesem Zusammenhang stellen sich den betro enen Mitarbeitern verständlicherweise zahlreiche Fragen: Muss ich weiter arbeiten, obwohl ich kein Gehalt bekomme? Was passiert mit meinem Arbeitsverhältnis? Ich hätte schon einen neuen Job in Aussicht, ab wann kann ich beim neuen Arbeitgeber zu arbeiten beginnen? Ich bin seit 20 Jahren im Unternehmen – verliere ich jetzt meine Abfertigung? Es liegt auf der Hand, dass die Betriebsräte in dieser schwierigen Situation die erste Anlaufstelle für die drängenden Fragen und Probleme der betro enen MitarbeiterInnen sind. Das vorliegende Skriptum richtet sich daher primär an Betriebsräte sowie ArbeitnehmerInnen insolvent gewordener bzw von einer Insolvenz bedrohter Unternehmen und soll eine Hilfestellung bei der Beantwortung der wichtigsten Fragen, mit denen MitarbeiterInnen in der Insolvenz ihres Arbeitgebers konfrontiert werden, bieten. Alle relevanten Themenbereiche werden ausführlich beleuchtet. Die komplexe Rechtsmaterie wird detailliert, aber gleichzeitig kompakt, dargestellt. Es ist ein inhaltlich anspruchsvoller, aber gleichzeitig praktikabler Arbeitsbehelf und zeichnet sich durch leichte Lesbarkeit und hohe Verständlichkeit aus.

Stand: Dezember 2020

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter für Arbeit­nehmer­­­vertreterInnen

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

© VÖGB| Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt

VerbraucherInnen haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr
Sie können Ihre Beschwerde auch direkt bei uns bei folgender E-Mailadresse einbringen: bildung@oegb.at